Die Route im Detail

Der Trans Swiss Trail führt vom Jura bis zum südlichsten Punkt der Schweiz, Chiasso.

Die Route ist nicht darauf angelegt, möglichst viele Höhenmeter überwinden und eindrückliche Gipfel zu bezwingen, sondern möglichst vielfältige Gesichter der Schweiz zu zeigen. Die Strecke von 512 km führt grösstenteils über bestehende Wander- und Bergwege, durch die Dörfer und Städte gibt es natürlich auch geteerte Strecken.

Die Tagesetappen gemäss Führer:

1. Porrentruy - Seleute - St-Ursanne
2. St-Ursanne - Tariche - Soubey
3. Soubey - Moulin Jeannotat - Saignelégier
4. Saignelégier - Mont Soleil - St-Imier
5. St.Imier - Pertuis - Grand Chézard
6. Grand Chézard - Vilars - Neuchâtel
7. Neuchâtel - Mont Vully - Murten
8. Murten - Kriechenwil - Laupen
9. Laupen - Thörishaus - Bern
10. Bern - Utzigen - Lützelflüh
11. Lützelflüh - Ramisberg - Lüderenalp
12. Lüderenalp - Langnau im Emmental - Eggiwil
13. Eggiwil - Wachthubel - Schangnau
14. Schangnau - Kemmeribodenbad - Sörenberg
15. Sörenberg - Glaubenbielen - Giswil
16. Giswil - Flüeli-Ranft - Kerns
17. Kerns - Stans - Buochs
18. Buochs - Beckenried - Seelisberg
19. Seelisberg - Bauen - Flüelen
20. Flüelen - Silenen - Amsteg
21. Amsteg - Gurtnellen - Göschenen
22. Göschenen - Andermatt - Gotthardpass
23. Gotthardpass -  Airolo - Deggio
24. Deggio - Osco - Anzonico
25. Anzonico - Sobrio - Biasca
26. Biasca - Molinazzo - Bellinzona
27. Bellinzona - Isone
28. Isone - Tesserete - Comano - Lugano
29. Lugano - San Salvatore - Morcote
30. Morcote - Serpiano - Mendrisio
31. Mendrisio - Morbio -  Chiasso

Wir sind vielleicht die ersten, welche die ganze Route am Stück laufen. Um die Strecke in 3 Wochen Ferien zu schaffen, müssen wir von den im Führer vorgeschlagenen Tagesetappen abweichen. Im Schnitt legen wir so 25 km pro Tag zurück - bei jedem Wetter. Die exakten Tagesetappen haben wir deshalb nicht festgelegt. Je nach Wetter und persönlichem Befinden wird der nächste Übernachtungsort ausgesucht.